Zahnfüllungen

Eine vielzahl an Möglichkeiten für die erfolgreiche Füllungstherapie

Zahnzustand und Zahnhartsubstanz entscheiden über die richtige Zahnfüllung.

Der gesunde Zahn besteht aus einer äußeren Schmelzschicht. Der innere Bereich des Zahnes gliedert sich in die Bereiche Dentin und Pulpa auf. Das Dentin liegt unter dem Schmelz. Im Innersten befindet sich das Gefäß-Nervenbündel, die Pulpa. Der gesunde Zahn sollte von einem gesunden Parodont umgeben sein.

Karies ist eine lokalisierte Erkrankung der Zahnhartsubstanz, die sich je nach Schweregrad in unterschiedlicher Symptomatik äußert. Karies entsteht durch das Zusammenwirken potenziell pathogener Mikroorganismen und potenziell pathogener ökologischer Faktoren.

Die Symptome der Erkrankung Karies reichen von mikroskopischen Veränderungen der Zahnhartsubstanz bis zu offenen Kavitäten.

Man unterscheidet laborgefertigte Inserts aus Gold oder Keramik von direkten Einlagefüllungen aus Komposit oder Kompomer. Die Indikation zum Einsatz der verschiedenen Materialien richtet sich nach individuellen Gesichtspunkten wie Ausmaß und Lage der Kavität und wird im Einzelfall besprochen und entschieden.

Die Benutzung einer Vergrößerungshilfe in Form einer Lupenbrille ist selbstverständlich in unserer Praxis und erhöht die Qualität unserer Arbeiten.

Gerne beraten wir Sie ausführlich, sprechen Sie uns an!

Die Behandlung mit Lupenbrille ist Standard bei uns

Vereinbaren Sie mit uns Ihren Zahnarztbesuch

Praxistelefon +49 5223 63020
Nutzen Sie unser Kontaktformular um Ihre Fragen zu stellen.